Medizin 2.0 - Medizin ohne Grenzen

DruckversionPDF version

Die Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. befasst sich auf dem XXVI. Kölner Symposium am 27.09.2014 (im Dorint Hotel Köln Am Heumarkt) mit dem Anteil moderner Technik an medizinischer Behandlung. Dabei wird im ersten  Teil bereits real existierende Technik diskutiert, und zwar Telemedizin einerseits und  die elektronische Patientenakte als ärztliche Dokumentation andererseits.

 

Im zweiten Teil erwartet die Teilnehmer ein Ausflug in „Medizinische Science-Fiction“ mit Fragen nach den Möglichkeiten der Gerätemedizin (Behandlungsroboter) und maximaler Gentechnologie (Ersatzteile aus der Nabelschnur).

 

Alle Themenbereiche werden von Juristen und Medizinern aus dem jeweiligen Blickwinkel beleuchtet. Am Ende werden auch die Frage nach zukünftiger Versicherbarkeit aufgeworfen und ethische Grenzen ausgelotet.

 

Die Teilnahme am Symposium ist als Pflichtfortbildung für Fachanwälte nach § 15 FAO (vorbehaltlich der Entscheidung der jeweiligen Rechtsanwaltskammer) geeignet.

 

Nähere Einzelheiten und Anmeldemöglichkeiten ergeben sich aus der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. (www.medrecht.de).

 

Als Co-Moderator – zusammen mit meinem Vorstandskollegen Ajang Tadayon aus Potsdam – würde ich mich freuen, möglichst viele Teilnehmer in Köln begrüßen zu dürfen!